Premierensieg für Unterberger

Rodelfloh gewinnt Weltcupauftakt in Kühtai

 

Kühtai/Tirol. Die Oberösterreicherin Tina Unterberger gewinnt den ersten FIL Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn in Kühtai. Damit feiert die 29-Jährige aus Bad Goisern ihren ersten Weltcupsieg ihrer Karriere und beendet mit diesem Triumpf eine 7-jährige Durststrecke an Siegen für die Österreichische Damen-Nationalmannschaft. „Ich bin sprachlos. Ich wusste, ich habe eine große Chance heute. Aber mir blieb im Viertelfinale fast das Herz stehen, als mich meine Zimmerkollegin Michelle Diepold beinahe aus dem Bewerb fuhr. Beim Parallelrennen geht es immer knapp zur Sache und alles kann passieren“, berichtet die Sportstudentin.

Der „Rodelfloh“ schaltet auf dem Weg zum ersten Sieg die russische Seriensiegerin Ekaterina Lawrentjeva (Halbfinale) aus und gewinnt das große Finale gegen die Weltmeisterin Evelin Lanthaler aus Italien. „Ich bin sehr zufrieden und gönne Tina den Triumph von ganzen Herzen. Natürlich werden wir versuchen, im nächsten Rennen wieder zurückzuschlagen.“, erzählt Lanthaler. Der dritte Platz im Parallelrennen geht an die Italienerin Greta Pinggera. Sie schlägt im kleinen Finale die Gesamtweltcupsiegerin des Vorjahres Ekaterina Lavrentyeva aus Russland.

Der Weltcup wird von 7. – 10. Jänner 2016 in Latsch in Südtirol fortgesetzt bei dem Unterberger als Weltcupführende an den Start gehen wird.

Fotos von: w+k photo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s