RODELFLOH IST IM SPORTLERWAHL FINALE

Unsere Tina Unterberger ist unter den TopTen Finalistinnen der diesjährigen OÖ-Nachrichten Sportlerwahl!

Dies unterstreicht ihre starke Leistung aus dem letzten Rennwinter: fünf Podestplätze hievten die ASKÖ Gmunden Athletin auf Rang drei im Gesamtweltcup, mit Weltmeistergold und Bronze kam sie aus Rumänien zurück, den Staatsmeistertitel gab’s obendrein.

Der OÖRV gratuliert herzlich!

Advertisements

Weltcup-Auftakt in Kühtai

Der 1. GRM Group Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn macht wieder Halt in Kühtai/Tirol.

 

An zwei Renntagen, vom 02. – 03. Dezember 2017 misst sich die Elite des Naturbahn-Rodelsports auf der rasanten Naturbahn und der Kampf um die drei begehrten Podestplätze ist wieder eröffnet.

Mittendrin statt nur dabei ist auch die Bad Goiserin Tina Unterberger, die den Saisonstart kaum mehr erwarten kann:  „Ich freue mich mega auf das erste Rennen, wenn auch ein Weltcup-Auftakt immer mit ein paar Fragezeichen behaftet ist. Keiner weiß  so recht wo man steht und ob das Training im Sommer erfolgreich bzw. zielführend war.“

Verstecken braucht sich der „Rodelfloh“ jedoch keineswegs, konnte sie doch den letztjährigen Weltcup in Kühtai vor den beiden Italienerinnen Greta Pingerra und Evelin Lanthaler beim Paralellrace gewinnen. Heuer wird es hingegen einen konventionellen Bewerb in einer Art Sprint-Format geben, was die Rodlerin mit einem weinenden, aber auch lachenden Auge sieht: „Ich bin ein bisschen Traurig, dass heuer kein Paralellbewerb in Kühtai gefahren wird (anmk. Tina Unterberger konnte die beiden letzten Paralell-Weltcups gewinnen), aber der klassische Bewerb wird deswegen nicht weniger anspruchsvoll, vor allem weil die „Grande Dame“ des Naturbahnrodelsports Ekatherina Lavrentjeva (RUS) aus der Babypause zurückkommt.“, so Unterberger. Das erste offizielle Training bestreitet die Oberösterreicherin am Samstag um 09:30 Uhr bevor es am Sonntag um 10:25 Uhr mit dem ersten Wertungslauf der Damen losgeht. Der ORF Sport+ überträgt das Rennrodelgeschehen in Kühtai live.

 

Der Zeitplan für den Weltcup in Kühtai:

Samstag, 2. Dezember:

9:30 Uhr 1. Trainingslauf Herren und Damen
11:10 Uhr 2. Trainingslauf Herren und Damen
12:50 Uhr 1. und 2. Trainingslauf Doppelsitzer
14:10 Uhr 1. Wertungslauf Doppel

Sonntag, 3. Dezember:

10:00 Uhr Weltcup-Finallauf Doppelsitzer
10:25 Uhr 1. Wertungslauf Damen und Herren
11:40 Uhr Weltcup-Finallauf Damen
12:05 Uhr Weltcup-Finallauf Herren
13:30 Uhr Teambewerb
14:00 Uhr Siegerehrung

Tina Unterberger beim Parallel Race in Kühtai, 11. Dezember 2016

Foto von: Chris Walch