Evelin Lanthaler gewinnt Gesamtweltcup und Tina Unterberger wird Dritte!

In Umhausen war alles für das große Weltcup-Finale angerichtet. Vom 15. bis 17. Februar 2018 wurde auf der Grantau-Bahn in Umhausen der sechste und damit letzte Naturbahnrodel-Weltcup der Saison 2017/2018 ausgetragen.  Für Tina Unterberger hieß es nochmals volle Konzentration, wollte sie natürlich ihren dritten Platz im Gesamtweltcup verteidigen. Der Kampf um den Gesamtweltcup war jedoch bereits nach dem ersten Durchgang entschieden, denn Greta Pinggera (ITA), die einzige Athletin, die ihrer führenden Teamkollegin Evelin Lanthaler noch gefährlich hätte werden können, kam im ersten Durchgang zu Sturz und konnte den Lauf nicht beenden, weshalb Evelin Lanthaler frühzeitig als Siegerin des Gesamtweltcups feststeht.

Das große Ziel von Tina Unterberger, vor dem Weltcup Finale in Umhausen, war es den dritten Platz im Gesamtweltcup zu verteidigen und dies schaffte die Goiserin bravourös. Mit einem dritten Platz im letzten Weltcup-Rennen sicherte sie sich einen Platz unter den Top-3 der besten Naturbahnrodlerinnen der Welt. Der Sieg im Weltcup-Rennen ging an die Gesamtweltcup-Siegerin Evelin Lanthaler (ITA) vor der Deutschen Sara Bachmann. Ganz bitter verlief der erste Durchgang für die Südtirolerin Greta Pinggera. Die Trainingsschnellste kam im ersten Durchgang zu Sturz und konnte somit nicht mehr in den Kampf um den Gesamtweltcup eingreifen. Doch auch für den Rodelfloh war es das wahrscheinlich nervenaufreibendste Rennen in der Saison: „Durch die schlechten Wetterbedingungen und dem ständigen Regen war es einfach extrem schwierig für mich heut. „Gatsch“ sind generell nicht meine Bedingungen und heute wurde es nicht wirklich leichter.“ Trotz dem regnerischen Wetter war Tina Unterberger einfach nur „Megafroh“, dass sich der dritte Platz im Gesamtweltcup ausging, da sie ja bereits zweimal in Umhausen eine Weltcupkugel begaben hat.

Im Teambewerb konnte Tina Unterberger mit ihren Teamkollegen Thomas Kammerlander und dem Doppelsitzer Tobias Angerer und Rupert Brüggler den zweiten Platz holen. Der Sieg ging an Italien, Dritter wurde Russland.

Eine zeitweise durchwachsene Saison geht für den Rodelfloh somit zu Ende, mit zwei Stockerlplätzen in Kühtai (zweiter Platz) und Umhausen (dritter Platz) sowie dem Europameistertitel im Teambewerb und der Bronze Medaille im Einsitzerbewerb kann die Oberösterreicherin durchaus stolz auf ihre Leistungen sein, wenngleich ihr leider ein Weltcup-Siege heuer verwehrt blieb.

 

Ergebnis Damen:

  1. Platz Evelin Lanthaler/ITA 2:36:70
  2. Platz Sara Bachmann/GER 2:37:52 (+0,82)
  3. Platz Tina Unterberger/AUT 2:37:76 (+1,06)
  4. Platz Alexandra Pfattner/ITA 2:38:28 (+1,58)
  5. Platz Michelle Dipeold/AUT 2:38:46 (+1,76)

Punkte Damen
Ergebnisliste Damen Umhausen

Ergebnisliste Herren Umhausen

Ergebnis Team:

  1. Platz ITALIEN (Evelin Lanthaler/Florian Breitenberger/Patrick Pigneter und Florian Clara
  2. Platz ÖSTERREICH (Tina Unterberger/Thomas Kammerlander/Rupert Brüggler und Tobias Angerer)
  3. Platz RUSSLAND (Daria Maleeva/Gregori Bukin/Pavel Porshnev und Ivan Lazarev)

 

Fotos von: Breonix + Design Chris Walch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s