Favoritensiege bei Staatsmeisterschaften

Naturbahnrodler beendeten ihre Saison in Umhausen

 

Die Grantau-Bahn in Umhausen war am Wochenende zum Saisonabschluss Schauplatz der Österreichischen Staatsmeisterschaften im Rennrodeln auf Naturbahnen. Und dabei setzten sich die Favoriten erwartungsgemäß durch.
Den Titel bei den Herren holte sich einmal mehr Lokalmatador und Gesamtweltcupsieger Thomas Kammerlander. Bei den Damen blieb Österreichs Nummer eins Tina Unterberger völlig ungefährdet erfolgreich. Im Doppel setzten sich die bereits weltcuperfahrenen Fabian und Simon Achenrainer durch.

Österreichische Staatsmeisterschaft Naturbahnrodeln, Umhausen:
Herren:
1. Kammerlander (T) 2:30.47
2. Glatzl (T) +2,06
3. Scheikl (St) +2,34
4. F. Achenrainer (T) +4,27
5. Markt (T) +4,36

Damen:
1. Unterberger (OÖ) 2:35.37
2. Markt (T) +2,49
3. Ruetz (T) +6,38
4. Eberhofer (T) +11,83.
5. Miller (T) +24,37

Doppel:
1. Achenrainer/Achenrainer (T) +2,43.77
2. Regenbsurger/Holzknecht (T) +2,05
3. Pichler/Pichler (St) +2,81
4. Knauder/Maier (St) +4,55

Siegerbild der Damen (v.l.n.r.): Vanessa Markt (2.), Tina Unterberger (1.) und Riccarda Ruetz (3.)
Foto von : ÖRV