Nächster Krimi vorprogrammiert

Thomas Kammerlander ist auch im zweiten Weltcupbewerb in Umhausen der Favorit

Nimmt man den ersten Traininingslauf der Rennrodler auf Naturbahnen am Freitag als Maßstab, ist für den zweiten Weltcupbewerb der Herren am Sonntag der nächste Krimi vorprogrammiert! Auftaktsieger und Lokalmatador Thomas Kammerlander und der Südtiroler Alex Gruber zauberten nämlich exakt die selbe Zeit ins Eis. „Kammi” legte im zweiten Lauf nach. Da hatte Gruber deutlichen Rückstand.

Konstant Stark auch Weltcup-Titelverteidiger Michael Scheikl, der die Ränge drei und zwei erreichte. Er ist somit auch am Sonntag wieder einer der Favoriten.

Bei den Damen war Michelle Diepold stark unterwegs, hatte im ersten Lauf allerdings in der Schlusskurve eine Bandenberührung, die viel Zeit kostete. Im zweiten Training war sie dann als Dritte in Schlagdistanz zur Dominatorin Evelin Lanthaler aus Südtirol. Tina Unterberger erreichte die Ränge fünf und sechs.

Im Doppel-Training untermauerten die Cousins Fabian und Simon Achenrainer mit zwei dritten Rängen ihre Anwartschaft auf einen neuerlichen Podestplatz beim Rennen am Samstag.

Thomas Kammerlander: „Es ist in der Bahn besser gelaufen als am vergangenen Wochenende. Ich bin aber immer noch nicht ganz zufrieden, weil das Material nicht so passt, wie ich es mir wünsche. Natürlich ist es Jammern auf hohem Niveau, aber fürs Rennen wird noch eine Steigerung nötig sein.”

Michael Scheikl: „Das Training hat gepasst. Ich bin relativ konstant unterwegs, wenn auch beide Läufe noch etwas fehlerbehaftet waren. Die kleinen Missgeschicke gilt es auszumerzen, dann schaut’s fürs Rennen wieder gut aus. Ich kann locker drauf los fahren und wieder vorne mitmischen.“

Michelle Diepold: „Im erste Lauf ist in der Schlusskurve leider ein Fehler passiert. Bis dahin war’s aber gut. Mit dem zweiten Training war ich dann sehr zufrieden. Auf der Bahn liegt ein richtig cooles Ei. Sie ist in einem deutlich besseren Zustand als in der Vorwoche.”

Tina Unterberger: „Es war für mich mal wieder klassisch Umhausen. Die Bahn mag mich einfach nicht wirklich. Wir haben heute aber einiges ausprobiert. Jetzt wissen wir, wo wir schrauben müssen. Am Samstag werden wir dann sehen, ob das klappt.”

Weltcup Rennrodeln auf Naturbahnen, Umhausen:

Training 1 Herren:
1. Kammerlander (Ö), Gruber (Ita) 1:13.07,
3. Scheikl (Ö) +0.37,
4. Clara (Ita) +0.91,
5. Pigneter (Ita) +1.10,

9. Achenrainer (Ö) +1.69,
10. Markt (Ö) +1.95,

15. Feldhammer (Ö) +2.68.

Training 2 Herren:
1. Kammerlander (Ö) 1:13.19,
2. Scheikl (Ö)+0.36,
3. Pigneter (Ita) +0.57,
4. Clara (Ita) +0.59,
5. Gruber (Ita) +0.82,

9. Achenrainer (Ö) +1.41,
10. Markt (Ö) +1.94,
14. Feldhammer (Ö) +2.61.

Training 1 Damen:
1. Lanthaler (Ita) 1:15.01,
2. Pinggera (Ita) +0.24,
3. Walch (D) +0.35,
4. Lavrenteva (Rus) +1.13,
5. Unterberger (Ö) +1.51,

8. Diepold (Ö) +1.79,
9. Ruetz (Ö) +2.03,

13. Markt (Ö) +4.25.

Training 2 Damen:
1. Lanthaler (Ita) 1:15.08,
2. Pinggera (Ita) +0.12,
3. Diepold (Ö) +0.31,
4. Walch (D) +0.38,
5. Lavrenteva (Rus) +0.59,
6. Unterberger (Ö) +0.83,

10. Ruetz (Ö) +2.33,

15. Markt (Ö) +5.01.

Training 1 Doppel:
1. Porshnev/Lazarev (Rus) 1:18.08,
2. Pigneter/Clara (Ita) +0.28,
3. Achenrainer/Achenrainer (Ö) +0.52.

Training 2 – Doppel:
1. Pigneter/Clara (Ita) 1:18.41,
2. Lambacher/Lambacher (Ita) 0.06,
3. Achenrainer/Achenrainer (Ö) +0.27.

Rennprogramm vom Wochenende:

Samstag, 15. Jänner:
10:00 Uhr – 1. Wertungslauf Damen
11:00 Uhr – 1. Wertungslauf Doppelsitzer
11:45 Uhr – Finallauf Damen
12:45 Uhr – Finallauf Doppelsitzer

Sonntag, 16. Jänner:
10:00 Uhr – 1. Wertungslauf Herren
11:00 Uhr – Finallauf Herren

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s