Archiv der Kategorie: Preview

Rodelfloh will Vampir schnäuzen

Tina Unterberger startet mit großer Vorfreude in die neue Naturbahnrodel-Saison

 

Bad Goisern. Ihre Vorfreude ist unbändig! Was verständlich ist, denn just in Kühtai, wo am 10. und 11. Dezember 2016 auch heuer die Naturbahnrodler in die neue Saison starten, feierte Tina Unterberger im vergangenen Jahr ihren ersten Weltcup-Sieg.

Zuletzt wurde in Kühtai auf einer speziell eingerichteten Strecke bereits trainiert. Und Tina hat laut eigenem Bekunden „Blut geleckt“. „Es ist einfach total lässig, dass es jetzt wieder los geht. Ich kann den ersten Start kaum erwarten“, macht der Rodelfloh deutlich. Im Wissen, dass bei einem Parallel Race alles passieren kann: „Im Vorjahr wär ich fast gegen Michelle Diepold rausgeflogen – und am Ende stand ich ganz oben. Das Rodeln kann ganz schön verrückt sein.“

Unterberger hofft auch, dass sie einen Vorteil aus den vom Weltverband verordneten technischen Regeländerungen zieht. „Es war ja zuletzt immer so, dass uns die Italiener auf den Geraden paniert haben. Und ich mit meinem geringen Gewicht hab´da dann gleich die doppelte Watschen kassiert.“

Hoffnungen hegt Unterberger auch hinsichtlich der Weltmeisterschaften im rumänischen Vatra Dornei Anfang Februar. „Da werden wir runterfahren und den Dracula schnäuzen“, meint die Teamkapitänin keck. Ihr großer Wunsch: „Das wär natürlich eine Medaille, denn bei Weltmeisterschaften bin ich bisher immer leer ausgegangen. Die Bahn in Rumänien liegt mir aber.“

_dsc6891
Mit vollem Einsatz trainierte Tina Unterberger für die bevorstehende Naturbahnrodel-Saison

wkphoto_dsc6861

Fotos von: wkphoto.net

Tina freut sich auf die EM

Athletin des ASKÖ Gmunden erwartet schwieriges Rennen

 

Moos/ITA. Österreichs Trumpf in der Damenklasse bei der 26. FIL-Europameisterschaft der Naturbahnrodler vom 5. bis 7. Februar in Moos (Südtirol) ist Tina Unterberger vom ASKÖ Gmunden. Sie erwartet im Passeiertal ein schwieriges Rennen.

„Evelyn Lanthaler wird auf ihrer Heimbahn kaum zu biegen sein. Vor allem nimmt sie jetzt auch noch das Selbstvertrauen des bereits fixierten Weltcup-Gesamtsieges mit. Und auch Ekaterina Lawrentyeva ist bei Titelkämpfen immer ganz hoch einzuschätzen“, fixiert Unterberger die Favoriten.

Und sie selbst? „Ich freue mich auf die Europameisterschaft. Wenngleich mich die Bahn dort nicht gerade euphorisch stimmt. Bis zur Schikane bin ich immer gut dabei. Aber dann geht es ziemlich grad dahin – und da hab´ ich leider einen Gewichtsnachteil. Trotzdem werde ich alles geben, um den Favoritinnen einen harten Fight zu liefern“, erklärt der Rodelfloh.

Tina Unterberger
Tina Unterberger
Foto von: w+k photo

Vorankündigung WM im Rollenrodeln

Am 12. und 13. September 2015 findet im Stadtzentrum Gmunden die 1. Weltmeisterschaft im Rollenrodeln statt.

wmgmunden_wkphoto

Oberösterreich hat mit der Lokalmatadorin Tina Unterberger (ASKÖ Gmunden) sowohl im Damen- als auch im Doppelsitzerbewerb (mit Partner Michael Scheikl) gute Chancen auf einen Podestplatz. Ebenso heiß auf die WM sind unsere Sölknerbrothers Thomas & Andreas, welche gemeinsam mit Redtenbacher Gerald & Raimund in der Herrenklasse aufhorchen lassen wollen. Unser Jüngster Lukas Sölkner wird bei der Suzuki Trophy um eine gute Platzierung kämpfen. (alle ASVÖ Rosenau) Wir drücken unseren Athleten die Daumen!
Offizielle Ausschreibung
Zeitplan

Samstag 12.9.2015
14.30 Uhr Start 1. Trainingslauf Einsitzer
16.45 Uhr Start 2. Trainingslauf Einsitzer
anschließend 1. Trainingslauf Doppelsitzer
18.15 Uhr Start 1. Wertungslauf Doppelsitzer
19.00 Uhr Start 2. WertungslaufDoppelsitzer
20.00 Uhr Sektempfang für Sportler und Funktionäre
20.30 Uhr Siegerehrung Doppelsitzer

Sonntag 13.09.2015
9.00 Uhr Start 1. Lauf Suzuki Trophy und 1. WM Lauf
10.45 Uhr Start 2. Lauf Suzuki Trophy und 2. WM Lauf
13.00 Uhr Start Finallauf (10 bestplatzierten Damen und 20 bestplatzierten Herren nach 2 Läufen)

Siegerehrung ca. 1 Stunde nach Rennende im Festzelt

Die Rollenrodelweltmeisterschaft ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von ASKÖ Gmunden, Stadtgemeinde Gmunden und HSV Wels Zweigverein Rodeln.

Foto von: w+k photo

ASKÖ-Rodler sporteln für den guten Zweck

Vorbereitungen auf die Heim-WM in Gmunden laufen auf Hochtouren

 

Linz/OÖ. Game of Firms ist ein sportlich fairer, lustiger Wettkampf zwischen Firmenteams, bei dem der karitative Zweck im Mittelpunkt steht. Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt direkt den oberösterreichischen Frauenhäusern zugute.

Ein vierköpfiges ASKÖ-Athletenteam formierte sich auf den Ruf von Mag. Kissler & Mag. Rackaseder (Landesgeschäftsführerin ASKÖ OÖ) und stellte sich der Herausforderung. Die steirischen Rodler Michael Scheikl, Andreas Schopf und Bernd Neurauter rund um die Goiserin Tina Unterberger absolvierten die 8 Bewegungsstationen im direkten Kampf gegen das Team 2 der Linz AG.

askoe_rodler

Die Rodler konnten sich aus der Vorrunde bis ins große Finale kämpfen und stießen im ASKÖ Gladiatorenkampf auf vehementen Widerstand. Dabei rangierten sie sich hinter dem Linz AG Team 1 auf den zweiten Platz ein. „Eine tolle und vor allem extrem witzige Sache. Es ist erstaunlich wie sich der Ehrgeiz, auch bei solchen Fun-Bewerben, entwickelt. Im Hinblick auf die Heimweltmeisterschaft in zwei Wochen in Gmunden ist es eine willkommene Abwechslung im Trainingsalltag!“ so die ASKÖ Gmunden Athletin.

askoe_rodler2
2. Platz für das ASKÖ-Athletenteam

Am 12. und 13. September wird in der Gmundner Innenstadt die erste Weltmeisterschaft im Rollenrodeln ausgetragen, spannende Wettkämpfe inklusive!

Fotos von: Privat

Führung im Nationencup

Bei der dritten Station des Viessmann Weltcup im Calgary schaffte Platzer Birgit im Nationencup Rang 5 und verteidigte somit die Führung im Nationencup.

Beim Weltcuprennen, das bei 15 °C ausgetragen wurde, hatte Birgit kleine Probleme und landete auf Rang 15. Beim abschließenden Sprintweltcup schrammte Birgit knapp an den Top Ten vorbei und landete schließlich auf Rang 11.

Somit endet die Amerika-Tournee mit durchwachsenden Erfolgen. In Österreich geht es mit den Staatsmeisterschaften am kommenden Wochenende weiter, bevor der Weltcup in Königssee fortgesetzt wird.

Die Ergebnisse befinden sich in der Kategorie:
Rennsport/Kunstbahn/Ergebnisse