Schlagwort-Archive: WC

Weltcup in Lake Placid

Bericht von Birgit Platzer:

Der Weltcup in Lake Placid (Vereinigte Staaten) ist beendet und ich konnte sowohl im Weltcuprennen als auch im Sprint-Weltcup den 9. Platz erreichen!

Im Training hatte ich große Probleme in Kurve 12. Dabei hatte ich schon Zweifel, ob ich die Kurve im Nationencup ordentlich fahren werde.

Im Nationencup hatte ich dann tatsächlich wieder Probleme in der Kurve 12 – ich hatte nicht stark genug nach unten gelenkt und ging im Drift in die Kurve 13. Des Weiteren hatte ich noch einige kleinere Folgefehler.

Im Ziel war ich verärgert, aber dennoch über den 5. Platz positiv überrascht. In der Videoanalyse stellte ich fest, dass die Läuferinnen vor mir mit den gleichen oder noch mehr Problemen zu kämpfen hatten.

Beim Rennen probierte ich dann einfach in der Bahnmitte zu bleiben und konnte dies auch ganz gut umsetzen.

Die drei Rennläufe waren meine besten Läufe in dieser Woche – mit der einstelligen Platzierung bin ich auch zufrieden.

Ein Platz besser in den Bewerben wäre zwar wünschenswert gewesen, denn damit hätte ich ein Limit für PeyongChang geschafft, das werde ich aber in einem der nächsten Bewerbe noch schaffen!

Ich wünsche Euch ein frohes Weihnachtsfest und besinnliche Feiertage mit Euren Familien!

Birgit Platzer

Foto von: cyntea wighthouse

Advertisements

Worldcup in Innsbruck/Igls

Bericht von Birgit Platzer:

Der Weltcup in Innsbruck/Igls ist geschlagen – leider konnte ich nicht an das Ergebnis der letzten Saison anknüpfen. Schon im Training hatte ich Probleme in der Startkurve und im Labyrinth, dies konnte ich leider auch beim Rennen nicht verhindern.

Der erste Lauf war am Start nicht so gut und die Kurve 10 fuhr ich am Beginn etwas zu flach. Das wirkte sich mit sehr viel Druck in der Ausfahrt und viel Schub in der Kurve 11 aus. Leider war ich auch noch nicht locker genug um ruhig auszulenken und hatte somit zwei Rutscher bis ins Ziel, was insbesondere in Igls nicht verziehen wird.
Im zweiten Lauf verlief der Start besser, aber das Endresultat schlechter, da ich nicht fest genug reingelenkte.

Der restliche Lauf fühlte sich mit Ausnahme einer Unsicherheit in der Kurve 12 sehr gut an. Ich erreichte den 12. Platz, bin aber ehrlich gesagt nicht sehr zufrieden damit.

Fotos von: Eslage

WC und EM in Altenberg (DEU)

Bericht von Birgit Platzer:

Das vorletzte Rennen in Altenberg ist vorbei. Dabei ich hätte die Möglichkeit auf eine Medaille bei der Europameisterschaft im Team gehabt. Gescheitert ist es daran, dass ich „nicht getroffen“ habe, jedoch habe ich den kleinen Finger auf dem Abschlag Pet gespürt. Es wurde von der FIL allerdings so entschieden, dass er nicht getroffen wurde.

Das Einzelrennen war wie immer langsam. Dieses Mal hatte das Wetter etwas mitgespielt, weil es vor dem ersten Rennlauf regnete und zu schneien begann, sodass die Bahn etwas griffiger wurde. Dafür hatte ich zu viel Kante und ich war langsamer als beim ersten Training. Beim zweiten Lauf haben wir die Kante weniger und feiner gemacht. Dabei war ich ein bisschen schneller, dennoch reichte nur für Platz 17 beim WC und bei der EM Platz 12.

Im Team wurden wir aufgrund meines „Fehlers“ disqualifiziert.

Jetzt habe ich noch eine Woche vor mir und dann ist die Wintersaison schon wieder vorbei!

Die Ergebnisse befinden sich in der Kategorie:
Rennsport/Kunstbahn/Ergebnisse

Fotos von: Eslage & Voss

Viessmann Weltcup Calgary (CAN)

Bericht von Birgit Platzer:

Das letzte Rennen vor der Weihnachtspause ist geschafft.

Es war eine sehr kalte Woche: -17 °C Lufttemperatur und das Eis hatte -11 °C (d. h. es ist eine viel schwere Zufahrt, weil man nicht so viel Kante, die in das Eis rein krallt, machen kann, deswegen ist es  schwerer bei so einer Kälte zu rodeln).

In Calgary habe ich mich nicht wirklich zurecht gefunden. Ich hatte viele Fehler im Training, die ich in den Griff bekam. Bedauerlicherweise passierte mir bei dem zweiten Rennlauf ein kleiner Fehler, den ich bis in das Ziel nicht bändigen konnte. Aufgrund dessen landete ich auf Platz 20 und qualifizierte mich auch dieses Mal nicht für den Sprint Weltcup.

Nach Weihnachten werde ich auf meine alte Rodel wechseln und schauen, ob die nicht doch schneller ist –  ich hoffe es, denn der erste Lauf war sehr gut, aber leider auch 7 Zehntel hinter der besten Dame.

Die Ergebnisse befinden sich in der Kategorie:
Rennsport/Kunstbahn/Ergebnisse